Beförderung von Tieren

Unter Verantwortung des Fahrgastes können Tiere, vereinbar mit dem zur Verfügung stehenden Platz, zur Beförderung zugelassen werden.

Blindenhunde und Kleintiere, die im Arm gehalten werden oder in einem Käfig oder Behälter mit den Maßen von höchstens 70x30x50 cm befördert werden können, werden kostenlos befördert.

Alle anderen Tiere können mit einem der folgenden Fahrscheine befördert werden:

  • Einzelfahrkarte: 15 Cent pro Tarifkilometer;
  • Mobilcard Junior (1, 3 oder 7 Tage);
  • Südtirol Pass und EuregioFamilyPass: Der Fahrpreis entspricht jenem des Südtirol Pass Inhaber.
    Südtirol Pass 65+ und Südtirol Pass abo+ mit Zahloption: 15 Cent pro Tarifkilometer.
    Mit dem SüdtirolPass ist es nur möglich für 1 Hund zu entwerten.
    Für die Beförderung von Tieren werden keine Kilometer auf dem Kilometer-Konto des Südtirol-Pass-Besitzers gutgeschrieben.

Die Beförderung von Tieren mit Einzelfahrkarte, Mobilcard oder Südtirol Pass ist nur im Netz des Verkehrsverbunds Südtirol (bis Trient, Brenner und Innichen) gültig.
Ausnahme: Auf den integrierten Seilbahnen Kohlern, Vöran, Mölten und Meransen gelten für die Tiermitnahme eigene Tarife und Fahrkarten.

Vom Fahrgast müssen alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen und das notwendige Zubehör mitgeführt werden, um Schäden oder die Störung der Fahrgäste zu vermeiden.
Der Hund muss an der Leine geführt werden und darf keine Sitzplätze besetzen. Sie werden, mit Ausnahme der Hunde kleiner Rassen, nur mit Maulkorb befördert. Blindenhunde dürfen ohne Maulkorb befördert werden, außer wenn Fahrgäste oder der Lenker des Fahrzeugs ausdrücklich verlangen, dass der Maulkorb angelegt wird.

Link: